• BADEWELL

Warum ein Dampfbad so gesund ist 

Dampfbäder haben eine uralte Tradition. Bereits die Römer wussten, wie gesund Dampfbäder sind.

Dabei hat es gleich mehrere Gesundheitliche Effekte. Hier erfahren Sie mehr darüber.



Verbessert die Durchblutung

Der Genuss im Dampfbad hat positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, insbesondere bei älteren Menschen. Eine Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass feuchte Wärme, wie sie beispielsweise von einem Dampfbad bereitgestellt wird, die Durchblutung verbessern kann, indem sie die kleinen Blutgefäße oder Kapillaren erweitert. Das Blut kann dann leichter fließen und Sauerstoff durch den Körper transportieren. Zudem senkt die Dampfbadtherapie den Blutdruck und hält das Herz gesünder.

Gesunde Haut

Sowohl Dampfbäder als auch Saunen sorgen aufgrund der Hitze für ein schwitzendes Wohlbefinden. Ein Dampfbad ist in der Regel zwischen 40-60°C warm im Gegensatz zu Saunas, welche bis 100°C haben. Das Schwitzen öffnet die Poren und hilft, die äußere Haut zu reinigen. Warme Kondensation hilft dabei, Schmutz und abgestorbene Haut abzuspülen. Im Gegensatz zu einer Sauna, werden in beim Dampfbad unter der Haut verschlossenen Giftstoffe zu entfernt.

Dampfbad nach dem Sport

Oft fühlen sich die Muskeln nach einer sportlichen Aktivität wund an. Dieser Schmerz gilt als verzögert einsetzender Muskelkater und es ist wichtig, die Muskeln zu entspannen, um eine schnelle und gesunde Regeneration zu fördern. Die Wärme im Dampfbad sorgt de für eine schnellere Erholung.

Ein Dampfbad kann auch vor dem Training verwendet werden, da es hilft, die Gelenke zu lockern und die Flexibilität zu erhöhen, genau wie ein Aufwärmen vor dem Training.

Reduziert Stress

Die Hitze eines Dampfbades kann dazu führen, dass der Körper Endorphine freisetzt, die als „Wohlfühlhormone“ bekannt sind, weil sie helfen, das Stressgefühl im Körper zu reduzieren. Ein Dampfbad kann auch den Cortisolspiegel senken, das Hormon, das als Reaktion auf Stress freigesetzt wird. Wenn der Cortisolspiegel sinkt, fühlen sich die Menschen kontrollierter, entspannter und verjüngt.

bessere Atmung

Ein Dampfbad ist sehr befreiend auf die Atemwege, da die Schleimhäute gut befeuchtet werden. Durch den Zusatz von Kräutern (etwa Eukalyptus) kann dieser Effekt noch verstärkt werden. Dadurch ist eine tiefere und leichtere Atmung möglich. Dampfbäder können zudem die Verstopfung in den Nebenhöhlen und Lungen auflösen.


5 Ansichten0 Kommentare